Seit Oktober 2023 gilt die CBAM-Verordnung (Carbon Border Adjustment Mechanism, CO2-Grenzausgleichssystem), nach der Importeure energieintensiver Waren wie z. B. Aluminium und Stahl zur Abgabe vierteljährlicher Berichte über das CBAM-Übergangsregister verpflichtet sind. Die Einreichung der Berichte per manueller Eingabe der Daten als auch per Upload-Funktion der Dokumente über das Bürger- und Geschäftskundenportal der Deutschen Zollverwaltung funktioniert jedoch noch nicht fehlerfrei, wodurch es zu Fristversäumnissen und im schlimmsten Fall zu Bußgeldern kommen kann.
Die Lösung: Der KPMG Trade Data Check CBAM, ein auf unserer umfangreichen Praxiserfahrung basierendes Tool für Ihr CBAM-Reporting. Damit lassen sich nicht nur importrelevante Daten, sondern auch produkt- und herstellerspezifische Informationen fristgerecht via Zoll-Portal an das CBAM-Übergangsregister melden. In unserem Webcast Live am 22. Februar 2024 von 14 bis 15 Uhr zeigten wir Ihnen, wie wir Sie mit dem KPMG Trade Data Check CBAM bei der effizienten und gesetzeskonformen Erfüllung der CBAM-Berichtspflichten unterstützen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Tax
Donnerstag, 14. März 2024 | 39 Aufrufe
Tax
Dienstag, 12. März 2024 | 151 Aufrufe
Tax
Freitag, 04. Juni 2021 | 229 Aufrufe
Tax
Freitag, 23. Februar 2024 | 228 Aufrufe
Tax
Freitag, 23. Februar 2024 | 223 Aufrufe
Tax
Freitag, 23. Februar 2024 | 229 Aufrufe
Tax
Freitag, 23. Februar 2024 | 439 Aufrufe
Tax
Donnerstag, 08. Februar 2024 | 417 Aufrufe
Tax
Donnerstag, 08. Februar 2024 | 999 Aufrufe
Tax
Donnerstag, 08. Februar 2024 | 290 Aufrufe
Tax
Donnerstag, 08. Februar 2024 | 316 Aufrufe